Neues von Herrn Götterwind, diesmal in richtig schöner Aufmachung- ein “erwachsenes” Buch, kein nach Social-Beat-Manier zusammenkopiertes Heftchen, obwohl das natürlich auch seinen Charme hat. Den Anfang bilden zwei Kurzgeschichten, unterhaltsam und gut, und dann versucht sich Herr Götterwind am Genre des Fantasyromans in Form einer sehr langen, äh, Kurzgeschichte. Mit Fantasy kann ich nun aber rein gar nichts anfangen, weshalb ich Mühe hatte, mich durch die Story zu beißen -sorry, not my cup of tea. Es folgen noch ein paar unterhaltsame Zwei- und Dreiseiter plus ein paar Gedichte -hmpf, nicht gerade mein Genre. Hey, wo ist der Sex, der Suff, die Gewalt? O.K., aber mehr leider nicht.

jh
Ox Nr. 31